SCHWERPUNKTE

Wir begleiten unsere Kunden temporär vor- und nach der Konzeptierung (Strategieberatung) und sind ebenso ein zuverlässiger Partner bei der praxisnahen und wirtschaftlichen Umsetzung ihres individuellen Projekts auf C-Level Management Ebene.

Beginnend von der Akquise-Phase (PEP-Phase 0) bis hin zur Engineering-Phase (Konzeptierung, R&D, Validierung, Prototypen- und Vorserie) und der Industriealisierungs-Phase bzw. in den SOP (Meilenstein und Reifegradabsicherung, Anlaufmanagement und Serienbegleitung) von verschiedenen Aufgabenstellungen.

Dazu bieten wir mit unserem professionellen Experten-Team ein konzeptionelles und auf den jeweiligen Kundenbedarf zugeschnittenes Projektmanagement.

Unsere  Arbeitsvorgehensweise ist methodisch, strukturiert und transparent aufgebaut.

Wir arbeiten im Projekt bevorzugt nach der Methodik des Lean Managements bzw. nach den Six Sigma-Prinzipien. 

Unsere Lean Management Beratung fokussiert den Wertstrom und die Vermeidung jeglicher Verschwendung im Wertschöpfungsprozess.

Unter Lean Management wird ein Managementansatz verstanden, der sich insbesondere durch die Grundprinzipien der Dezentralisierung und der Simultanisierung auszeichnet und dabei sowohl unternehmensintern als auch unternehmensübergreifend das Ziel verfolgt, eine stärkere Kundenorientierung bei konsequenter Kostensenkung für die gesamte Unternehmensführung herbeizuführen.

Kostenoptimierung entlang des gesamten Produktlebenszyklus

Je früher Kunden im Produktentstehungsprozess auf unsere Methoden und Tools zur Kalkulation und Wirtschaftlichkeitsanalyse zurückgreifen, desto höher sind die Optimierungspotenziale. Die Kosten eines Produktes werden bereits entscheidend in der Strategie- und Entstehungsphase beeinflusst. So bestimmen beispielsweise die Auswahl der Werkstoffe und die technische Realisierung maßgeblich die späteren Entwicklungs-, Produkt- und Produktionskosten.

Mit Wertanalyse und Value Engineering (die Begriffe überschneiden sich, sind aber nicht identisch) lassen sich Produkte optimieren und Kosten reduzieren. Erhebliche Verbesserungen können erzielt werden, wenn die Methode der Wertanalyse integriert wird in Modularisierungsprojekten.

Produktkosten werden durch verschiedene Kostenfaktoren beeinflusst. In der Entwicklungsphase werden die Bauteile hinsichtlich der Funktionskosten unter Einbindung potentieller  Lieferanten am effizientesten und kostengünstigsten konstruiert.

Selbst an bereits fertigen, in Serie laufenden Produkten lassen sich noch erhebliche Kostenreduzierungspotentiale erzielen. Unter dem Ansatz einer Bottom-up Kalkulation ermitteln wir die einzelnen Prozesskosten und erarbeiten individuelle Lösungen um detektierte Kostenpotentiale zu generieren und auszuschöpfen.

Supply-Chain-Management (SCM) ist in Unternehmen der Anglizismus für „innerbetrieblich und entlang der Lieferkette auch zwischenbetrieblich die auf das Gesamtsystem ausgerichtete strategische Koordinierung zwischen den traditionellen Geschäftsfunktionen und den taktischen Entscheidungen zwischen diesen Geschäftsfunktionen mit dem Ziel der Verbesserung der langfristigen Leistungsfähigkeit der einzelnen Unternehmen und der Lieferkette als Ganzes.

Wir unterstützen Sie im Prozess bereits in der Akquise- oder Anfrage Phase > im Einkauf, und Beschaffungsprozess > Produktion > in QS-Themen > Verpackung > Auslieferung- und Transport-Themen

Einkaufscontrolling ist ein Teilbereich des unternehmerischen Führungssystems als Teildisziplin des Unternehmenscontrolling, dessen Hauptaufgabe die Planung, Steuerung und Kontrolle der Unternehmensfunktion Beschaffung ist. Im Einkaufscontrolling laufen die Daten des Einkaufs, des Rechnungswesens, der Materialwirtschaft, sowie externe Beschaffungsmarktdaten zusammen.

Verändern oder verändert werden – gemeinsam planen.

Lieferantenentwicklung bedeutet eine Veränderung des Lieferanten mit dem Ziel, die Leistungsfähigkeit zu steigern. Auf Basis der Klassifizierung und der Bewertungsergebnisse werden gemeinsam mit dem Lieferanten Ziele erarbeitet.

Zielgenaue Lieferantenführung zur Verhinderung von Lieferversorgungsabrissen von  Lieferant und/oder Kunden.

Vorbeugende Q-Maßnahmen zur Sicherstellung von Produkt- und Anlageneffizienz
(nach VDA 6.3, IATF 16949, DIN ISO 9001) und Andere.

Wir unterstützen unsere Kunden bei verschiedenen Fach-Themen wie zum Bespiel:

  • Arbeitsvorbereitung
  • Industrial Engineering
  • Produktionssteuerung
  • Entwicklungsingenieur
  • Qualitätsingenieur
  • Auditor
  • Produktions- und Abteilungsleitung
  • und andere auf Anfrage entlang der Wertschöpfungskette

Wir unterstützen in der Entwicklung von verschiedenen innovativen Technologien (z.B. bei der Laser- und Schweißtechnologie, Ultraschweißen, bei div. Löt- und Klebeverfahren etc. pp.), bei der Herstellung von Prototypen, während und bei der Validierung bis hin zur Prozessfreigabe mitunter der (MFU/ MSA).

Bei Teil- und Vollautomatisierung Anlagen und nach den VDA Automotive Abnahmephasen,
von der Konzeptphase (Layoutfreigabe, Simulation, FMEA, Konstruktionsfreigabe…) bis hin zur VOR-IB > Inbetriebnahme (Fertigungsfreigabe, MFU, Stresstest, Gefahrenübergang, Funktionsbereitschaft, Personalschulung…) > BBÜ (PFU…) > Maschinenendabnahme (mit Mängeln, ohne Mängel) > Projektübergabe

Das Anlaufmanagement (als Fremdwort: Ramp-up-Management), umfasst die Koordination aller Anlaufaktivitäten im Zeitraum zwischen der Erstellung erster physischer Prototypen bis zur Produktion kundenfähiger Produkte (SOP: Start of Production, Job No. 1) mit Fokus auf die logistischen Anforderungen in der Serienfertigung.

Wir unterstützen bei der Digitalisierung von bestehenden Produktionsanlagen.

OPC-UA ist die gemeinsame Sprache, Schnittstelle für Ihre Smart Production.

Wer sich in einer vernetzten Umgebung verständigen möchte, braucht eine gemeinsame Kommunikationsebene. Hier wird die Basis für einen kontinuierlichen Datenaustausch bzw. Kommunikation der Geräte und Systeme gelegt.

Ebenso unterstützen wir bei Digitalisierung/ Industrie 4.0, Mithilfe von PdM (Predictive Maintanance)
Bei höchster Leistungsfähigkeit der Anlage mit der optimalen Wirtschaftlichkeit, hinsichtlich Kosten und der Lebensdauer der Anlagen!

Von Vertriebsunterstützung wird gesprochen, wenn versucht wird, den Vertrieb durch externe oder interne Maßnahmen zu entlasten. Dies führt in der Regel zu einer Vertriebsoptimierung und zu einer besseren Koordination.

UMSTRUKTURIERUNG UND ÜBERTRAGUNG VON UNTERNEHMEN UND FERTIGUNGSBEREICHEN

Konzeptionelle sowie gesellschafts- und arbeitsrechtliche Begleitung von Restrukturierungsprozessen.

Ob Strategiewechsel, digitale Transformation, Wachstum, Konsolidierung, Verlagerung oder Sparprogramm – Umstrukturierungsmaßnahmen gehören heute zum Alltagsgeschäft der meisten Unternehmen und Unternehmensgruppen. Stephan Hasert P&IM entwickelt mit Ihnen ein passgenaues Restrukturierungskonzept, unterstützt Ihr Unternehmen bei der Vorbereitung und Umsetzung und hilft, Fallstricke zu vermeiden. Unsere Arbeitsrechtsexperten haben jahrelange Erfahrung bei der Verhandlung mit Arbeitnehmergremien und begleiten Ihr Unternehmen dabei gerne.

LEAN MANAGEMENT

Unsere Benefits: